Open Menu
  • OrtBern (CH)
  • KategorieWohnungsbau, offener Wettbewerb
  • BauherrCPV/CAP Pensionskasse Coop
  • ArchitekturFiederling Habersang Architekten
  • Zeitraum Wettbewerb2011

Das Projekt gibt als fragmentierte Blockrandbebauung dem Strassenraum Halt und fügt sich als solider städtischer Baustein ins neue Quartier ein. Gleichzeitig entsteht in seinem Inneren eine eigene Welt kräftiger, vibrierender Raumgefässe, deren Präsenz sich durch die scharfen, gassenartigen Einschnitte zwischen den Einzelbauten nach „draussen“ ankündigt.

Der Blockinnenraum wird durch unterschiedlich tief ausgreifende Baukörper in eine Folge von Hofbereichen gegliedert. Es entstehen gefasste Räume die aber durch breite Öffnungen als räumliche Sequenz wirken.

Während die Aussenfigur den Baulinien und damit dem urbanen Leitbild folgt, erhält der Gebäudeperimeter im Innenraum durch leichte Knicke eine Modulierung. Überstehende Dachvorsprünge im Hofraum akzentuieren den Charakter eines gefassten Innenraumes.

Typologisch sind die Wohnungen durchwegs ähnlich aufgebaut: Die Zimmer gruppieren sich um eine grosszügige Eingangsdiele. Die Küchen sind in Raumnischen im Bereich der Loggia angeordnet und dadurch vom Wohnraum visuell separiert. In den meisten Wohnungen ist dem Wohnraum einer der Individualräume durch eine Schiebetür als „offenes“ Zimmer zuschaltbar. Durch die Raumfolge Diele, Wohnraum, Schaltzimmer und Küche entsteht ein Raumgefüge, das trotz der begrenzten Flächen eine Offenheit und Großzügigkeit erzeugt. Die Freibereiche sind in Form von eingezogenen Loggien ausgebildet und in einem Abstand voneinander angeordnet der grösstmögliche Privatheit garantiert. Die Durchgänge zwischen den Häusern ermöglichen bei vielen Wohnungen eine Eckausrichtung und damit eine zusätzliche Wohnqualität in Form von Eckbalkonen oder über Eck angeordneten Fenstern.

Copyright 2018, all rights reserved